berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Max-Koch-Passage, Berlin-Friedrichshain

Oberbaum-City

Die Passage wurde nach dem Unternehmer Max Koch benannt. Der Ziegeleibesitzer hatte seine Firma an der Oberbaumbrücke und beauftragte den Bau des Viertels zwischen Rudolfstraße und Spree. Koch wurde am 2. April 1844 in Rheinsberg (Mark Brandenburg) geboren und ist am 29. Februar 1908 in Berlin gestorben.

Nähere Informationen: externer Link

Max-Koch-Passage (Foto: 2012)
Max-Koch-Passage (Foto: 2012) Max-Koch-Passage, Berlin-Friedrichshain, Oberbaum-City
Max-Koch-Passage (Foto: 2012) Max-Koch-Passage, Berlin-Friedrichshain, Oberbaum-City
Max-Koch-Passage (Foto: 2012)
Die Passage verbindet den Warschauer Platz mit der Warschauer Straße mittels einer Treppe. Sie führt unter der U-Bahn-Linie 1 hindurch. In der Nacht, selten am Tage, verrichten des öfteren Menschen (überwiegend dem männlichen Geschlecht angehörend), die sich ungestört fühlen dort ihr Geschäft. Auch wenn die Hinterlassenschaften nicht mehr zu sehen sind, bleibt doch der Geruch im Gemäuer haften.
Anfahrt mit Bus + Bahn:
S-Bahn: Warschauer Straße
U-Bahn: Warschauer Straße

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.