berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Ullsteinhaus, Berlin-Mariendorf

Teltowkanal, Tempelhofer Hafen

Der weithin sichtbare Backsteinbau am Teltowkanal wurde zwischen 1925 und 1927 nach Plänen von Eugen Schmohl erbaut. Auftraggeber war der Verleger Franz Edgar Ullstein, der 1933 von der nationalsozialistischen deutschen Regierung zum Verkauf gezwungen wurde und emigrierte. Nach dem Krieg wurden hier die Tageszeitungen für den Springer Verlag gedruckt, bis der Verlag seine neues Domizil in der Kochstraße (heute Rudi-Dutschke-Straße) bezog. Ein neuer Besitzer zog ein; unter dessen Regie bis 1984 im Druckhaus Tempelhof Zeitschriften und der Quelle-Katalog gedruckt wurden.

Nähere Informationen: externer Link

Ullsteinhaus (2011)
Ullsteinhaus (2011) Ullsteinhaus, Berlin-Mariendorf, Teltowkanal, Tempelhofer Hafen
 Ullsteinhaus, Berlin-Mariendorf, Teltowkanal, Tempelhofer Hafen
Ullsteinhaus (2010) Ullsteinhaus, Berlin-Mariendorf, Teltowkanal, Tempelhofer Hafen
Ullsteinhaus (2010)
Ullsteinhaus (2010) Ullsteinhaus, Berlin-Mariendorf, Teltowkanal, Tempelhofer Hafen
Ullsteinhaus (2010)
Ullsteinhaus (2010) Ullsteinhaus, Berlin-Mariendorf, Teltowkanal, Tempelhofer Hafen
Ullsteinhaus (2010)
Heute beherbergt das Gebäude mit seinen Anbauten mehr als 80 000 Quadratmeter Gewerbefläche die zur Hälfte vom Modecenter Berlin genutzt werden.
Teltowkanalweg
Anfahrt mit Bus + Bahn:
U-Bahn: Ullsteinstraße

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.