berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Abhöranlage, Berlin-Grunewald

Teufelsberg

Der höchste Gipfel des Teufelsberges war von 1957 bis 1992 von der US-Armee besetzt. Das Betreten des Geländes war strengstens verboten.

Nähere Informationen: externer Link

Ehemalige Abhöranlage, Havel und Grunewald (2014)
Ehemalige Abhöranlage, Havel und Grunewald (2014) Abhöranlage, Berlin-Grunewald, Teufelsberg
Grunewald und Teufelsberg (2007) Abhöranlage, Berlin-Grunewald, Teufelsberg
Grunewald und Teufelsberg (2007)
Abhöranlage (2007) Abhöranlage, Berlin-Grunewald, Teufelsberg
Abhöranlage (2007)
Abhöranlage (2007) Abhöranlage, Berlin-Grunewald, Teufelsberg
Abhöranlage (2007)
Die „Funkanlage“ der US-Army im Grunewald diente zur Überwachung der 3 Luftkorridore zwischen Berlin und der Bundesrepublik Deutschland. Die Installation eines Radoms ermöglichte zusätzliche Überwachungsaufgaben bis weit in das Gebiet des Warschauer Paktes, so dass die Anlage auch zur Spionage genutzt wurde. 1992 bauten die Amerikaner das Innenleben der Anlage ab. Mittlerweile ist die von weithin sichtbare Anlage dem Verfall preisgegeben. Es gab viele Ideen zur Nutzung, aber es mangelte bisher immer an Kapital.
Anfahrt mit Bus + Bahn:
S-Bahn: Heerstraße und Fußweg

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.