berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Günter Litfin, Berlin-Mitte

Humboldthafen

Schon 11 Tage nach dem Bau der Mauer wurde der erste Flüchlting an der Berliner Grenze erschossen. Kurz nach 16 Uhr wollte der gelernte Schneider Günter Litfin
in den Westteil der Stadt gelangen. Am Humboldthafen wurde er von den DDR-Grenzern entdeckt, er springt ins Wasser und wird von einer Kugel in den Hinterkopf getroffen und tödlich verletzt. Günter Litfin wurde am 19. Januar 1937 in Berlin geboren und ist am 24. August 1961 erschossen worden.
Am Ufer des Hafens erinnert ein Gedenkstein an das Opfer der Berliner Mauer. Ein ehemaliger Wachturm an der Kieler Straße erinnert ebenso an Günter Litfin, wie die Günter-Litfin-Straße in Weißensee.

Nähere Informationen: externer Link

Gedenkstein für Günter Litfin (2017)
Gedenkstein für Günter Litfin (2017) Günter Litfin, Berlin-Mitte, Humboldthafen
Anfahrt mit Bus + Bahn:
S-Bahn: Hauptbahnhof
U-Bahn: Hauptbahnhof

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.