berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Ludolfingerplatz, Berlin-Frohnau

Casinoturm, Fontäne

Der Platz ist nach dem altsächsischen Adelsgeschlecht der Ludolfinger benannt.

Nähere Informationen: externer Link

Ludolfingerplatz (2012)
Ludolfingerplatz (2012) Ludolfingerplatz, Berlin-Frohnau, Casinoturm, Fontäne
Ludolfingerplatz, Rechteckbrunnen (2010) Ludolfingerplatz, Berlin-Frohnau, Casinoturm, Fontäne
Ludolfingerplatz, Rechteckbrunnen (2010)
Ludolfingerplatz (2016) Ludolfingerplatz, Berlin-Frohnau, Casinoturm, Fontäne
Ludolfingerplatz (2016)
Ludolfingerplatz (2016) Ludolfingerplatz, Berlin-Frohnau, Casinoturm, Fontäne
Ludolfingerplatz (2016)
Ludolfingerplatz (2016) Ludolfingerplatz, Berlin-Frohnau, Casinoturm, Fontäne
Ludolfingerplatz (2016)
Der kreisrunde Platz wurde 1908 nach Plänen des Gartenarchitekten Ludwig Lesser angelegt. Auf der anderen Seite der Bahnlinie entstand der halbkreisförmige Zeltinger Platz - ebenfalls unter der Planung Lessers. Beide Plätze sind durch die Frohnauer Brücke mit dem S-Bahnhof Frohnau miteinander verbunden. Die Plätze und die Bahnhofsanlage mit dem Casinoturm dienen als Eingang in die damals projektierte Gartenstadt Frohnau und sollten finanzkräftige Kunden als Anreiz dienen, sich an der Bahnlinie zwischen Berlin und Oranienburg niederzulassen.
Um den Platz liegen Wohn- und Geschäftshäuser. Das öffentliche Leben in Frohnau spielt sich um die beiden Plätze und die Frohnauer Brücke ab. Auf dem Platz befindet sich ein rechteckiger Brunnen, Blumenbeete, Sitzbänke und Rasenflächen. Eine Treppe führt hinauf zur Frohnauer Brücke. Fünf Straßen führen strahlenförmig auf den Platz zu.
Anfahrt mit Bus + Bahn:
S-Bahn: Frohnau

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.