berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Wrangelstraße, Berlin-Kreuzberg

Die Straße wurde nach dem ehemaligen Generalfeldmarschall Friedrich Heinrich Ernst Freiherr von Wrangel benannt. Er wurde am 13. April 1784 in Stettin geboren und starb am 1. November 1877 in Berlin.

Nähere Informationen: externer Link

Im östlichen Bereich zwischen der Taborkirche und der U-Bahn-Trasse ist es eine belebte Wohn- und Einkaufsstraße mit vielseitigem Bevölkerungsmix und guter Altbausubstanz.
Es gibt ausgezeichnete Einkaufs- und Ausgehmöglichkeiten und mit dem U-Bahnhof Schlesisches Tor eine gute Verbindung in die Innenstadt. Grün- und Erholungsflächen gibt es im Görlitzer Park und am Ufer der Spree. Westlich der Skalitzer Straße ändert die Straße ihren Charakter. Hier gibt es nur noch wenige Altbauten, hier gibt es ein Oberstufenzentrum und sogar einen für die Gegend seltene Niederlassung eines Burger-Konzerns. Die Straße wird insgesamt ruhiger und es gibt einige grüne Innenhöfe und Spielplätze. Trotzdem ist die Kreuzberger Kneipenszene fußläufig zu erreichen und Einkaufsmöglichkeiten gibt es reichlich. Die Straße endet auf dem Mariannenplatz, der Ihnen zusammen mit dem Grünzug des ehemaligen Luisenstädtischen Kanals Gelegenheit zur Bewegung an der frischer Luft gibt.
Anfahrt mit Bus + Bahn:
U-Bahn: Schlesisches Tor oder Görlitzer Bahnhof

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.