berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Invalidenstraße, Berlin-Mitte

Hauptbahnhof, Geschichtspark, Hamburger Bahnhof, Sozialgericht, Museum für Naturkunde

Der Name stammt vom ehemaligen Invalidenhaus ab, wo Kriegsversehrte gepflegt wurden. Kriegsinvaliden passten aber zu Zeiten Görings und neuerlicher Kriegsvorbereitungen nicht so gut ins Stadtbild, so dass die Kriegsversehten 1938 in die Invalidensiedlung nach Frohnau am äußersten Stadtrand ziehen mussten. An Stelle des Invalidenhauses steht heute Bundesministerium für Wirtschaft. Siehe auch Invalidenstraße für den Bereich von der Straße Alt-Moabit bis zum Hamburger Bahnhof.

Nähere Informationen: externer Link

Invalidenstraße, Geldzählerbrunnen am Pappelplatz (2009)
Invalidenstraße, Geldzählerbrunnen am Pappelplatz (2009) Invalidenstraße, Berlin-Mitte, Hauptbahnhof, Geschichtspark, Hamburger Bahnhof, Sozialgericht, Museum für Naturkunde
Invalidenstraße, Museum für Naturkunde (2009) Invalidenstraße, Berlin-Mitte, Hauptbahnhof, Geschichtspark, Hamburger Bahnhof, Sozialgericht, Museum für Naturkunde
Invalidenstraße, Museum für Naturkunde (2009)
Invalidenstraße (2009) Invalidenstraße, Berlin-Mitte, Hauptbahnhof, Geschichtspark, Hamburger Bahnhof, Sozialgericht, Museum für Naturkunde
Invalidenstraße (2009)
Die Straße im Ortsteil Mitte ist eine zentral gelegene laute Hauptverkehrsstraße mit unterschiedlicher Bebauung. Im Bereich zwischen Sandkrugbrücke und Chausseestraße gibt es wenig Wohnbebauung. Neben dem Bundesministerium für Wirtschaft hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ebenfalls seinen Sitz in der Straße. Hotel- und Universitätsbauten sowie das Museum für Naturkunde finden Sie auch in diesen Bereich.
Die Wohnlage ist sehr zentral mit guten Einkaufs- und Ausgehmöglichkeiten. Für Bewegung an frischer Luft steht der Invalidenpark, der Park am Nordbahnhof, die Planschwiese und der Volkspark am Weinberg zur Verfügung. Am Pappelplatz gibt es eine Skateranlage. Auf dem nahen Friedhof der Sophiengemeinde finden Sie Ruhe vor der Großstadthektik.
Sehenswert ist auch die wiederhergestellte St. Elisabeth Kirche.
Mauerweg
Nord-Süd-Weg
Tiergartenring
Anfahrt mit Bus + Bahn:
S-Bahn: Hauptbahnhof, Nordbahnhof
U-Bahn: Hauptbahnhof, Naturkundemuseum, Rosenthaler Platz

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.