berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Witzlebenplatz, Berlin-Charlottenburg

Lietzensee, Lietzenseepark

Der Platz ist wie die hier kreuzende Straße nach dem ehemaligen preußischen Kriegsminister Karl Ernst Job (Hiob) Wilhelm von Witzleben benannt. Der preußische Offizier und Politiker wurde am 20. Juli 1783 in Halberstadt Sachsen-Anhalt) geboren und ist am 9. Juli 1837 in Berlin gestorben. Er ist auf dem Invalidenfriedhof an der Scharnhorststraße beerdigt.
Der König schenkte Job von Witzleben 20.000 Taler, von denen er sich das Land um den Lietzensee kaufte. Die Familie verkaufte das Terrain 1840 an eine Entwicklungsgesellschaft, die aber nicht reüssierte. Dieser Fehlspekulation ist es zu verdanken, dass uns der Lietzenseepark als öffentlicher Park erhalten geblieben ist.

Nähere Informationen: externer Link

Witzlebenplatz (2011)
Witzlebenplatz (2011) Witzlebenplatz, Berlin-Charlottenburg, Lietzensee, Lietzenseepark
Witzlebenplatz (2010) Witzlebenplatz, Berlin-Charlottenburg, Lietzensee, Lietzenseepark
Witzlebenplatz (2010)
Witzlebenplatz (2010) Witzlebenplatz, Berlin-Charlottenburg, Lietzensee, Lietzenseepark
Witzlebenplatz (2010)
Die Westseite des Platzes gehört zum Lietzenseepark, so dass die Bewohner der prächtigen Gründerzeithäuser einen freien Blick auf das Parkgelände und den See haben. Die Verkehrsanbindung ist hervorragend und das kulturelle Leben im Kiez ist sehr vielseitig. Einkaufsmöglichkeiten sind in großer Zahl vorhanden. Es gibt zahlreiche Straßencafés in der Nähe und der Park gibt Ihnen ausreichend Gelegenheit sich an der frischen Luft zu bewegen.
Anfahrt mit Bus + Bahn:
U-Bahn: Sophie-Charlotte-Platz

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.