berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Wassertürme, Berlin-Westend

Für die Erschließung des noblen Villenviertels in Westend war eine gesicherte Wasserversorgung notwendig. Der Bankier, Kaufmann und Grundstücksspekulant Heinrich Quistorp gründete zusammen mit dem Architekten Martin Gropius die Charlottenburger Wasserwerke GmbH. Am Teufelssee wurde ein Wasserwerk errichtet um Frischwasser in die geplante Anlage zu pumpen. Um den Wasserdruck aufrecht erhalten zu können wurde von 1881 bis 1992 ein 26 Meter hoher Wasserturm errichtet. Da sich die Entwicklung des Gebietes als sehr gewinnträchtig erwiesen hatte, wurde von 1909 bis 1910 ein zweiter Wasserturm gebaut. Beide hatten ein Fassungsvermögen von ca. 1000 Kubikmatern.
1993 wurden die Türme nicht mehr benötigt und ab 2008 wurden sie in Absprache mit dem Bezirk und der Denkmalschutzbehörde zu Wohnzwecken umgebaut.

Nähere Informationen: externer Link

Wasserturm am Spandauer Damm, 2020
Wasserturm am Spandauer Damm, 2020 Wassertürme, Berlin-Westend,
Anfahrt mit Bus + Bahn:
Bus: M45

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.