berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Fregestraße, Berlin-Friedenau, Schöneberg und Steglitz

Die Straße wurde bereits 1884 nach dem Theologen Ferdinand Ludwig Frege benannt. Er war fast 40 Jahre lang Pfarrer in Schöneberg und Lankwitz. Frege wurde am 6. Juli 1804 in Berlin geboren und ist am 6. Juli 1883 in Berlin (Schöneberg) gestorben. Er ist auf dem Friedhof Alt-Schöneberg an der Hauptstraße begraben.

Fregestraße (2016)
Fregestraße (2016) Fregestraße, Berlin-Friedenau, Schöneberg und Steglitz,
Fregestraße (2013) Fregestraße, Berlin-Friedenau, Schöneberg und Steglitz,
Fregestraße (2013)
Dieser Teil der Fregestraße verläuft direkt an der Ringbahn und der A103, von dort gibt es 24 Stunden am Tag mehr oder weniger starke Geräuschentwicklung. Die Straße hat eine hervorragende Verkehrsanbindung und gute Einkaufsmöglichkeiten an der Rheinstraße und der Hauptstraße. Die Ausgehmöglichkeiten sind mannigfaltig, allerdings mangelt es an Grünanlagen.
Die Straße endet für Autos am S-Bahnhof Feuerbachstraße als Sackgasse, Fußgänger und Radfahrer kommen weiter.
Siehe auch Fregestraße östlich der Saarstraße.
Anfahrt mit Bus + Bahn:
S-Bahn: Feuerbachstraße
U-Bahn: Walther-Schreiber-Platz

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.