berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Knausstraße, Berlin-Steglitz

Knausplatz, A103

Die Straße ist wie die angrenzende Platz nach dem Maler und Professor an der Kunstakademie Ludwig Knaus benannt. Knaus wurde am 5. Oktober 1829 in Wiesbaden (heute Bundesland Hessen) geboren und ist am 7. Dezember 1910 in Berlin gestorben. Er ist auf dem Friedhof Dahlem-Dorf am U-Bahnhof Dahlem-Dorf begraben.
Die Friedenauer Terraingesellschaft, die das Gelände erschlossen hat, benannte zahlreiche Straßen in der Umgebung nach Malern und Bildhauern (Rubensstraße, Rembrandtstraße u.a.).
Die Gebäude auf der Ostseite der Straße gehören zum Bezirk Tempelhof-Schöneberg.

Nähere Informationen: externer Link

Knausstraße (2016)
Knausstraße (2016) Knausstraße, Berlin-Steglitz, Knausplatz, A103
Knausstraße und Knausplatz (2016) Knausstraße, Berlin-Steglitz, Knausplatz, A103
Knausstraße und Knausplatz (2016)
Die zentral gelegene Wohnstraße besteht überwiegend aus großzügigen Altbauten. Das relativ hohe Verkehrsaufkommen und der Lärm der nahen A103 sind gewöhungsbedürftig. Einkaufen können Sie direkt an der Straße oder an der nahen Schloßstraße, in der Rheinstraße und in der Bismarckstraße. Die Verkehrsanbindung ist gut. Die gepflegten Grünanlagen am Lauenburger Platz bieten einen angenehmen Ruhepunkt. Für weitere Aktivitäten an der frischen Luft müssen Sie sich bis zum Insulaner oder dem Schöneberger Südgelände begeben.
Anfahrt mit Bus + Bahn:
S-Bahn: Feuerbachstraße

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.