berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Werdauer Weg, Berlin-Schöneberg

Neuer Zwölf-Apostell-Kirchhof

Die Straße ist nach der Kreisstadt Werdau im Freistaat Sachsen benannt.

Nähere Informationen: externer Link

 Werdauer Weg, Berlin-Schöneberg, Neuer Zwölf-Apostell-Kirchhof
Werdauer Weg, Sackgasse (2013) Werdauer Weg, Berlin-Schöneberg, Neuer Zwölf-Apostell-Kirchhof
Werdauer Weg, Sackgasse (2013)
Werdauer Weg (2013) Werdauer Weg, Berlin-Schöneberg, Neuer Zwölf-Apostell-Kirchhof
Werdauer Weg (2013)
Werdauer Weg, Schrottplatz und Rathaus Friedenau (2013) Werdauer Weg, Berlin-Schöneberg, Neuer Zwölf-Apostell-Kirchhof
Werdauer Weg, Schrottplatz und Rathaus Friedenau (2013)
An der Straße liegen diverse Industriebetriebe. Die Straße gabelt sich am Neuen Zwölf-Apostel-Kirchhof und endet beim linken Abzweig als Sackgasse an einem Zaun. Der rechte Abzweig führt durch eine Gewerbelandschaft, die an lang vergessene Zeiten erinnert und endet nach der Werdauer Weg-Brücke ebenfalls als Sackgasse an einem Baustoffhandel.
Der Werdauer Weg erschloss früher das Gelände des jetzt stillgelegten Schöneberger Güterbahnhofs.
Anfahrt mit Bus + Bahn:
S-Bahn: Schöneberg

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.