berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Schaperstraße, Berlin-Wilmersdorf

Wie auch die Meierottostraße ist die Schaperstraße nach einem Direktor des ehemaligenJoachimsthalschen Gymnasiums (heute Universität der Künste) benannt. Karl Julius Heinrich Schaper war von 1872 bis 1886 Direktor der Schule. Schaper wurde am 15. März 1828 in Elbing in Ostpreußen (heute Elbląg in Polen) geboren und ist am 6. Oktober 1886 in Berlin gestorben. Seine Grabstätte liegt auf dem Alten St. Matthäikirchhof an der Großgörschenstraße.

Fassaden (2010)
Fassaden (2010) Schaperstraße, Berlin-Wilmersdorf,
Innenhof (2010) Schaperstraße, Berlin-Wilmersdorf,
Innenhof (2010)
Fassadendetail (2010) Schaperstraße, Berlin-Wilmersdorf,
Fassadendetail (2010)
Hotelbau (2010) Schaperstraße, Berlin-Wilmersdorf,
Hotelbau (2010)
 Schaperstraße, Berlin-Wilmersdorf,
Die zentrale und ruhige innerstädtische Wohnstraße hat ausgezeichnete Verkehrsanbindungen. Gelegenheiten zum Ausgehen und Einkaufen sind in Hülle und Fülle vorhanden. Die Tauentzienstraße und der Kurfürstendamm sind fußläufig erreichbar. Die Wohnhäuser bestehen aus prachtvollen Altbauten, Nachkriegsbauten und Neubauten. Zwischen Bundesallee und Spichernstraße ist auf der Nordseite ein großer Spielplatz. Am westlichen Ende liegt die Bar jeder Vernunft und gleich daneben haben die Berliner Festspiele im Haus der ehemaligen Volksbühne ihr Domizil. Von hier gibt es eine Fußgängerverbindung zur Gerhart-Hauptmann-Anlage.
Anfahrt mit Bus + Bahn:
U-Bahn: Spichernstraße oder Augsburger Straße

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.