berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Mariendorfer Damm, Berlin-Mariendorf

Vom U-Bahnhof Alt-Mariendorf bis zur Buckower Chaussee

Die breite Straße ist Teil der wichtigsten Nord-Süd-Verbindung durch Berlin und der Bundesstraße 96. Die Hauptstraße führt mitten durch den früher selbstständigen Ort Mariendorf, der der Straße den Namen gab. Am 27. April 1920 wurde das Gesetz über die Bildung einer neuen Stadtgemeinde Berlin beschlossen, die aus dem bereits bestehenden Berlin und sieben weiteren Städten, 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirken bestand und in 20 Bezirke eingeteilt wurde. Hierbei wurde Mariendorf Teil des Verwaltungsbezirks Tempelhof.

Eis-Hennig am U-Bahnhof Alt-Mariendorf (2010)
Eis-Hennig am U-Bahnhof Alt-Mariendorf (2010) Mariendorfer Damm, Berlin-Mariendorf, Vom U-Bahnhof Alt-Mariendorf bis zur Buckower Chaussee
Mariendorfer Damm (2014) Mariendorfer Damm, Berlin-Mariendorf, Vom U-Bahnhof Alt-Mariendorf bis zur Buckower Chaussee
Mariendorfer Damm (2014)
Mariendorfer Damm und Friedhof Mariendorf II (2014) Mariendorfer Damm, Berlin-Mariendorf, Vom U-Bahnhof Alt-Mariendorf bis zur Buckower Chaussee
Mariendorfer Damm und Friedhof Mariendorf II (2014)
In diesem Bereich wird der Mariendorfer Damm zur breiten Vorstadtstraße. An der verkehrsreichen Magistrale gibt es überwiegend Wohnbebauung, die von einigen Gewerbeeinheiten unterbrochen wird. Die wichtigste Anlage in diesem Bereich ist die Trabrennbahn Mariendorf mit ihrer Tribüne und den Stallungen.
Anfahrt mit Bus + Bahn:
U-Bahn: Alt-Mariendorf

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.