berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Hackerstraße, Berlin-Steglitz

Harry-Bresslau-Park, Boulevard Berlin

Die Straße wurde 1890 nach dem Beamten und Kommunalpolitiker Johann Carl Hacker benannt. Hacker wurde am 15. Dezember 1811 in Verchen bei Demmin (heute im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern) geboren und ist am 21. August 1892 in Dresden (heute im Freistaat Sachsen) gestorben. Er war Gründungs- und Aufsichtsratsmitglied im „Landerwerb- und Bauverein auf Aktien“ Friedenau, dort war er auch Gemeindeältester.

Hackerstraße, Fußgängerdurchgang zur Schildhornstraße 2014
Hackerstraße, Fußgängerdurchgang zur Schildhornstraße 2014 Hackerstraße, Berlin-Steglitz, Harry-Bresslau-Park, Boulevard Berlin
Grünanlage Hackerstraße, Ecke Bornstraße 2014 Hackerstraße, Berlin-Steglitz, Harry-Bresslau-Park, Boulevard Berlin
Grünanlage Hackerstraße, Ecke Bornstraße 2014
Ruhige, aber zentral gelegene Wohnstraße. An der Straße stehen überwiegend großzügige Mehrfamilienhäuser aus der Gründerzeit und einige Nachkriegsbauten. Die Verkehrsanbindung ist ausgezeichnet. An der nahen Schloßstraße gibt es unzählige Einkaufsquellen und nahezu Alles, was das Herz begehrt. Das kulturelle Leben im Kiez ist vielseitig und abwechslungsreich. Bewegung an der frischen Luft finden Sie im Harry-Bresslau-Park, eine kleine Grünanlage finden an der Ecke zur Bornstraße. Die Straße endet an der Markelstraße und führt dann als Fußweg weiter bis zur Schildhornstraße.
Anfahrt mit Bus + Bahn:
U-Bahn: Walther-Schreiber-Platz oder Schloßstraße

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.