berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Prinzengasse, Berlin-Mitte

Friedrichswerdersche Kirche, Schloss, Deutsches Historisches Museum

Die kleine und enge Straße wurde 2006 nach dem preußischen Diplomaten Marquard Ludwig Freiherr von Printzen benannt. Printzen wurde am 14.April 1675 in Berching bei Eichstätt (heute im Freistaat Bayern) geboren und ist am 8. November 1725 in Berlin gestorben. Das T in seinem Nachnamen bei der Benennung der Straße abhanden gekommen. Von 1732 bis 1907 gab es hier bereits eine Prinzengasse. Der Diplomat war auch Schlosshauptmann und wohnte am Schinkelplatz.

Prinzengasse, Verstrebungen an der Friedrichswerderschen Kirche (2016)
Prinzengasse, Verstrebungen an der Friedrichswerderschen Kirche (2016) Prinzengasse, Berlin-Mitte, Friedrichswerdersche Kirche, Schloss, Deutsches Historisches Museum
Prinzengasse (2016) Prinzengasse, Berlin-Mitte, Friedrichswerdersche Kirche, Schloss, Deutsches Historisches Museum
Prinzengasse (2016)
Schmale, zentral gelegene Wohnstraße mit neuen Wohnhäusern der gehobenen Preisklasse. Beim Aushub der Keller und der Tiefgaragen wurde das Fundament der Friedrichswerderschen Kirche nachhaltig beschädigt. Starke Streben sollen nun weiteres Unheil verhindern.
Anfahrt mit Bus + Bahn:
U-Bahn: Hausvogteiplatz

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.