berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Zingergraben-Wanderweg (Nord)

Rosenthal und Lübars

Zingergraben-Spaziergang
Gehrichtung: von Süd nach Nord

Nordgraben, Schönhauser Straße – Zingergrabenniederung / Blankenfelde

Empfohlener Start:
Bus 124, „Hauptweg“ oder von der Humboldt-Spur aus vom Nordgraben/Schönhauser Straße

3 Möglichkeiten, den Spaziergang zu beenden:
Märkisches Viertel, Quickborner Straße: Bus X21: ca. 6,3 km
Alt-Lübars: Bus 222 (S Waidmannslust, S+U Tegel) ca. 5,7 km
Botanischer Volkspark Pankow: Busse 124 und 107 ca. 3,2 km

Von der Humboldtspur aus Richtung Tegel kommend, gehe ich die Schönhauser Straße ein Stück nach links bis zum „Hauptweg“, in den ich rechts einbiege, bis ich wieder am Zingergraben bin. Dahinter gehe ich nach links am Graben entlang bis zum „Langen Weg“ und weiter durch die Laubenkolonie bis zu Garagen, wo ich scharf links abbiege. Ein Trampelpfad, der rechts abzweigt, führt in die Nähe eines der beiden Zingerteiche, einem Brutgebiet für Rohrweihen. Die Sicht ist aber von Schilf verdeckt, und der Teich ist nicht zugänglich. Ich lasse den Pfad liegen und gehe weiter, bis ich rechts einen Schotterweg sehe, dem ich folge, nun wieder ein Stück am Zingergraben entlang bis zu einem Zaun, hinter dem Heckrinder weiden. Sie sind Teil eines Landschaftspflegeprojekts und sorgen dafür, dass die Landschaft erhalten bleibt. Ohne Beweidung würden die Flächen schnell verbuschen, schließlich würde ein Wald entstehen. Die Rinder tragen so entscheidend dazu bei, dass der Lebensraum für bedrohte Pflanzen- und Tierarten erhalten bleibt.

Ich kann dem Zingergraben nun nicht weiter folgen, da er innerhalb des eingezäunten Gebiets weiter fließt, und gehe stattdessen auf Schotter- und unbefestigten Wegen nach rechts weiter. Sieben Lehrpfad-Tafeln informieren am Wegrand über Landschaft und Natur. Folge ich dem Schotterweg, komme ich zu einer Wegkreuzung, wo es links nach Blankenfelde geht, erkennbar an der Dorfkirche, die man von hier aus sieht. Rechts geht es zum Botanischen Volkspark Pankow. Dort fahren am Haupteingang die Busse 124 und 107. Auch auf den unbefestigten Wegen kommt man zu diesem Hauptweg.

Gehe ich auf dem Hauptweg in Richtung Blankenfelde, komme ich wieder an eine Wegkreuzung, nehme den linken Weg an einem Graben entlang und sehe vorne links in der Ferne die Häuser des Märkischen Viertels und den Rodelberg des Freizeitparks Lübars. Linkerhand erkenne ich die Dorfkirche von Rosenthal. Ich überquere die Mönchmühler Straße und folge dem Schotterweg bis zum Mauerweg, der hier mit dem Weg 4 der 20 Grünen Hauptwege (Lübarser Weg) übereinstimmt. Ich überquere den Mauerweg und folge dem Alten Bernauer Heerweg bis zum Freizeitpark Lübars. Hinter der Kleingartenkolonie Bürgersruh gehe ich nach links in den Park hinein bis zur Rodelbahn, gehe den Berg hinauf und komme auf der anderen Seite - vorbei an der Familienfarm Lübars – an der „Alten Fasanerie“ heraus. An der Quickborner Straße kann ich meinen Spaziergang gut beenden. Hier fährt der Bus X21 in Richtung Charlottenburg (mit Verbindung zum S- und U-Bahnnetz an der Haltestelle S/U-Bahnhof Wittenau).
Nordgraben/Schönhauser Straße – Quickborner Straße,/Haltestelle Bus X21: ca. 6,3 km

Lübars
Man kann den Spaziergang auch in Lübars beenden. Dann geht man nicht in den Freizeitpark Lübars nach links hinein, sondern noch etwa 700 m hinter dem ersten Eingang zum Park weiter geradeaus, an der 3. Möglichkeit nach rechts und erreicht auf einem Weg (Trampelpfad), der zwischen Feldern hindurch führt, die Blankenfelder Chaussee, in die man links einbiegt. Man könnte auch die ersten beiden Abzweige nehmen, dann muss man aber ein längeres Stück auf der Blankenfelder Chaussee laufen, wo es keinen Fußweg gibt. Im Dorf Lübars fährt der Bus 222 in Richtung S-Bahnhof Waidmannslust und U-Bahnhof Tegel. Hier trifft man auf den Barnimer Dörferweg, den – bereits ausgeschilderten – Weg 13 der 20 Grünen Hauptwege.

oder zur Wanderwegansicht

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.