berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Zingerwiesen

Die Zingerwiesen - seit 1998 Landschaftsschutzgebiet – waren ursprünglich ein Flachsee, der sich durch Verlandung zu einem Niedermoor entwickelt hat. Sie bilden den südwestlichen Eingang zum Naturpark Barnim, dem einzigen länderübergreifenden Großschutzgebiet von Berlin und Brandenburg und zugleich der einzige Naturpark im Land Berlin. Man findet hier u. a. die Sumpfdotterblume (sie wurde in die Rote Liste als gefährdete Pflanzenart aufgenommen), die Kuckuckslichtnelke, das Wiesen-Schaumkraut (Rote Liste, gefährdet), das Sumpf-Labkraut und die Großseggenriede. Auf den Wiesenbrachen und Halbtrockenrasen gibt es ein artenreiches Vorkommen an Insekten, z. B. Springschrecken (Grillen, Grünes Heupferd, Gemeiner Grashüpfer), 67 verschiedene Laufkäferarten und 50 Vogelarten, davon 20 Brutvogelarten.

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.