berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Kiehlufer, Berlin-Neukölln

Neuköllner Schifffahrtskanal

Die Straße wurde 1934 nach dem Architekten und Kommunalpolitiker Reinhold Kiehl benannt. Vorher hieß die Straße Köllnisches Ufer. Kiehl wurde am 22. April 1874 in Danzig (heute Gdańsk in Polen) geboren und ist am 10. März 1913 in Berlin (Neukölln) gestorben. Er war Stadtbaurat und Leiter des Hochbauamtes in Rixdorf, dem heutigen Neukölln. Unter seiner Leitung entstand unter vielen anderen Bauwerken das Rathaus Neukölln, die Galerie im Körnerpark und das Stadtbad Neukölln. Er ist auf dem Alten St. Jacobi Friedhof an der Karl-Marx-Straße begraben.

Kiehlufer 2022
Kiehlufer 2022 Kiehlufer, Berlin-Neukölln, Neuköllner Schifffahrtskanal
Anfahrt mit Bus + Bahn:
S-Bahn: Sonnenallee
Bus: 166, 194

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.