berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Elisabeth-Mara-Straße, Berlin-Mitte

Luisenstädtischer Kirchpark

Die Straße wurde 2009 nach der Opernsängerin Elisabeth Mara benannt. Sie wurde am 23. Februar 1749 in Kassel (heute im Bundesland Hessen) geboren und ist am 20. Januar 1833 in Reval (heute Tallinn in Estland) gestorben. Friedrich II. berief sie als erste deutsche Sängerin auf Lebenszeit an die Königliche Oper Berlin.

Nähere Informationen: externer Link

Elisabeth-Mara-Straße / Ecke Seydelstraße (2017)
Elisabeth-Mara-Straße / Ecke Seydelstraße (2017) Elisabeth-Mara-Straße, Berlin-Mitte, Luisenstädtischer Kirchpark
Die ruhige und zentral gelegene Wohnstraße besteht überwiegend aus Neubauten in gehobenem Stil. Es gibt ausgezeichnete Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten und sehr gute Verkehrsverbidungen. Viele Sehenswürdigkeiten der Berliner Innenstadt sind fußläufig erreichbar. Die Ufer an der Spree sowie der Luisenstädtische Kirchpark geben Ihnen die Gelegenheit sich an der frischen Luft zu bewegen.
Anfahrt mit Bus + Bahn:
U-Bahn: Spittelmarkt

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.