berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Gertraudenstraße, Berlin-Mitte

Spreegraben

Benannt wurde die Straße nach der Heiligen Gertrud, der Schutzpatronin der Reisenden und Gärtner. Sie wurde um 626 geboren und ist um 659 in Nivelles bei Brüssel (Belgien) gestorben, wo sie Äbtissin im Kloster war. Auf der alten Gertraudenbrücke steht ein Denkmal zu Ehren der Heiligen Gertrud.

Nähere Informationen: externer Link

Getraudenstraße mit Neuer Gertraudenbrücke und Spreegraben (2017)
Getraudenstraße mit Neuer Gertraudenbrücke und Spreegraben (2017) Gertraudenstraße, Berlin-Mitte, Spreegraben
Laute Durchgangsstraße mit mehreren Fahrspuren. Neben Bürogebäuden und einem Hotel gibt es Wohnungen in Hochhäusern und ein Hallenbad. Die Wohnungen liegen zentrumsnah und man hat von den oberen Stockwerken einen schönen Blick über die Stadt. Die Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten sind ebenso wie die Verkehrsverbindungen ausgezeichnet.
Anfahrt mit Bus + Bahn:
U-Bahn: Spittelmarkt

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.