berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Erkelenzdamm, Berlin-Kreuzberg

Landwehrkanal, Luisenstädtischer Kanal, Engelbecken

Die Straße ist nach dem Politiker und Reichstagsabgeordneten Anton Erkelenz benannt. Er wurde am 10 Oktober 1878 in Neuß am Rhein (Bundesland Nordrhein-Westfalen) geboren und wurde am 24. April in Berlin von russischen Soldaten erschossen. In seinem Zehlendorfer Wohnhaus wollte er seine Haushälterin vor Übergriffen bewahren und stellte sich schützend vor sie. Begraben wurde er auf dem Friedhof Zehlendorf an der Onkel-Tom-Straße.
Erkelenz lernte in seinem väterlichen Betrieb Schlosser und war schon mit 14 Jahren in der Gewerkschaftsbewegung tätig. 1907 wechselte er nach Berlin in die Gewerkschaftszentrale und war 1918 Mitbegründer der Demokratischen Partei. Von 1920 bis 1930 war er Abgeordneter im Reichstag. 1932 unterschrieb er mit anderen Prominenten, darunter Albert Einstein, Käthe Kollwitz und Heinrich Mann, eine Aufforderung an die KPD und die SPD sich zu einem Aktionsbündnis gegen die Nationalsozialisten zusammenzuschließen.

Nähere Informationen: externer Link

Erkelenzdamm (2009)
Erkelenzdamm (2009) Erkelenzdamm, Berlin-Kreuzberg, Landwehrkanal, Luisenstädtischer Kanal, Engelbecken
Ruhige Wohnstraße mit guter Altbausubstanz und einigen Gewerbehöfen. Lediglich der über das Kopfsteinpflaster rollende Verkehr kann die Nachtruhe etwas trüben. Da die Straße als Einbahnstraße in nördlicher Richtung ausgewiesen ist, hält sich der Autoverkehr aber in Grenzen. Von den meisten Wohnungen hat man einen Blick über den Grünzug, der vom Landwehrkanal über das Engelbecken bis zur Spree reicht. Die Straße stand einst am Ostufer des Luisenstädtischen Kanals, der 1926 zugeschüttet wurde.
Die Grünanlagen um den ehemaligen Luisenstädtischen Kanal und den Landwehrkanal bieten reichlich Raum zur Betätigung an der frischen Luft. Das kulturelle Leben im Kiez ist vielseitig und abwechslungsreich. Der Erkelenzdamm endet am Oranienplatz dem zentralen Ort der Kreuzberger Szene. Die Verkehrsanbindung ist ausgezeichnet.
Innerer Parkring
Anfahrt mit Bus + Bahn:
U-Bahn: Kottbusser Tor

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.