berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

U Olympiastadion

1913 von Kaiser Wilhelm II. unter dem Namen "Stadion" eröffnet und Ende der 20er/Anfang der 30er Jahre, auch wegen der bevorstehendenen XI. Olympischen Sommerspiele (1936), von Alfred Grenander neu konzipiert und erbaut, wechselte diese Station in ihrer langen Geschichte mehrmals ihren Namen.

Weitergehende, sehr interessante Informationen finden Sie auf den Seiten untergrundbahn.de und auch bei Wikipedia ...

Nähere Informationen: externer Link

Bahnsteig Richtung Innenstadt (nach Pankow) U Olympiastadion,
Bahnsteig Richtung Innenstadt (nach Pankow)
Bahnsteig Richtung Ruhleben U Olympiastadion,
Bahnsteig Richtung Ruhleben
Aus Richtung Ruhleben einfahrender Zug (Typ G, "Gisela") U Olympiastadion,
Aus Richtung Ruhleben einfahrender Zug (Typ G, "Gisela")
Rangierfahrt U Olympiastadion,
Rangierfahrt

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.