berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Elfriede-Kuhr-Straße, Berlin-Rudow

Hannah-Arendt-Gymnaskum, Nordpark, Südpark, Gartenstadt Rudow

Die Straße liegt in der Gartenstadt Rudow, die 1996 fertiggestellt wurde. Alle 19 Straßen und Plätze des Gebietes tragen Namen bedeutender Frauen. Die Siedlung liegt weit vor den Toren der Stadt, dafür dicht am Flughafen BER.
Die Straße ist nach der Ärztin und Kommunalpolitikerin Elfriede Kuhr benannt. Sie wurde am 20. September 1891 in Berlin (Niederschönhausen) geboren und ist am 4. Oktober 1955 in Berlin gestorben.

Die ruhige Wohnstraße ist mit Wohnblöcken aus den 1990er Jahren bebaut. An der Kreuzung mit der Lieselotte-Berger-Straße liegt der Lieselotte-Berger-Platz, der am Dienstag und am Samstag mit einem bescheidenen Wochenmarkt aus seinem sonst eher trostlosen Dasein erwacht. Am Platz gibt es einige kleine Läden für die Grundversorgung und ein Café. Gute Einkaufsmöglichkeiten gibt es um den U-Bahnhof Rudow, den Sie mit einem Fahrrad schnell erreichen. Mit der U-Bahn sind Sie in 30 Minuten in der Innenstadt.
Kinder wachsen hier fernab der Stadt mit Spielplätzen und Parkanlagen auf. Die Straße verbindet den Nordpark mit dem Südpark. Zu allen benachbarten Straßen gibt es sichere grüne Fußwegeverbindungen zwischen den Wohnhäusern und -blöcken. An der Straße liegt das Hannah-Arendt-Gymnasium.
Teltower Dörferweg
Anfahrt mit Bus + Bahn:
U-Bahn: Rudow

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.