berliner-stadtplan.com

Pharus-Karten online oder Kaufen im Pharus-Shop.

Morgensternstraße, Berlin-Lichterfelde

Die Straße ist nach dem Pädagogen und Kommunalpolitiker Otto Ludwig Martin Morgenstern benannt. Er wurde am 2. Februar 1850 in Magdeburg (heute im Bundesland Sachsen-Anhalt) geboren. Weil seine evangelischen Eltern jüdische Wurzeln hatten wurde er im Juli ins Konzentrationslager Theresienstadt (heute in der Tschechischen Republik) deportiert. Dort ist er an den Folgen von Folter und Schikane am 28. November 1942 gestorben.

Anfahrt mit Bus + Bahn:
S-Bahn: Lichterfelde Ost

Die Informationen auf dieser Seite wurden von uns bzw. unseren redaktionellen Partnern nach bestem Wissen zusammengestellt und sind ohne Gewähr. Ihre Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen nehmen wir gerne entgegen.